Samhain – Keltisches Neujahr: Wie wir heilen und vergeben | 31.10.

Samhain ist das irisch-keltische Neujahr und steht für die Zeit zwischen den Jahren, wenn für eine Woche – drei Tage vor, drei Tage nach und am Tag von Samhain – die Tore zur ‚Anderswelt‘ dünner sind. Die bevorstehenden Feste von Halloween/Allerheiligen/Allerseelen führen uns zurück in Familien- und Schattenthemen die Aufmerksamkeit möchten. Das große 4. Quartal der heutigen Zeit, wo wirtschaftlich und gesellschaftlich die actionreichste Phase des Jahres beginnt, ist das Gegenteil von der tatsächlichen Zeitqualität dieser Periode – nämlich Rückzug, Ruhe und nährende Fürsorge für sich und sein Umfeld.

Inside

Der Wind wird rauer und weht das ein oder andere ‚Alte‘ oder ‚Vergessene/Verdrängte‘ hinein. Jede Erfahrung, jede Verbindung und Begegnung, ja sogar jede Kränkung, Verletzung und auch jeder Fehlschlag möchte angenommen werden. Vergebung für dich und andere in alle Richtungen kann hier wahrlich heilsam und befreiend sein.

  • Wo fehlt es dir an Akzeptanz im Bezug auf dich selbst?
  • Was möchtest du endlich akzeptieren und somit loslassen?
  • Wieso fiel dir das bisher so schwer?
  • Wofür möchtest du dir und anderen vergeben, Leichtigkeit einladen und neuen Raum schaffen?
Outside

Die Nächte werden immer länger und draußen wird es auch tagsüber immer stiller, kahler und leerer. Das Laub verliert den Halt an den Ästen und vereint sich wieder mit der Erde. Die Vergänglichkeit und der Tod sind omnipräsent. Die dunkle und kühle Energie des Winters steht schon fast vor der Türe und schickt uns in die warmen Stuben, eingepackt in Wolle und genährt von der Ernte des Herbstes.

  • Wie verändert sich gerade dein Tagesrhythmus und dein Körper? (Schlaf, Nahrung, Bedürfnisse, etc.)
  • Wohin zieht dich der Herbst? (Natur, Themen, Wanderungen, Menschen, etc.)
Ahn*innenheilung

Rufe dir deine Ahn*innen und kosmischen Begleiter*innen in dieser Zeit herbei, verbinde dich mit ihrer Kraft und erlaube dir wahrzunehmen wieviel Geschichte dir vorangeht, wieviel passieren musste damit du hier bist und durch deine Erfahrungen gehen darfst. In Dankbarkeit, Vergebung und Akzeptanz kann unglaublich viel Kraft aktiviert werden für deinen neuen Jahreszyklus.

  • Ahn*innentafel (auch als Stammbaum bekannt) erstellen, mit der Familie und Verwandtschaft austauschen und nachforschen
  • Altar mit Gegenständen und Erinnerungsstücken deiner Ahn*innen gestalten
  • Heilung/Annahme/Vergebung/Verbindung praktizieren (siehe weiter unten)
  • Setzte neue Intention für den kommenden Zyklus
Qualitäten Samhain
  • Jahreszeit: Herbst
  • Mondphase: Abnehmender Mond
  • Zeitqualität:Rückzug, Innehalten, Heilung, Loslassen, neue Intentionen setzen
  • Farben: Braun, dunkles Orange, dunkles Rot, Schwarz, Weiß
  • Nahrung: Stärkende, erdende Gerichte die Wärme und Halt spenden, Soulfood, Eingelegtes und Eingekochtes
  • Kräuter im Oktober/November: Die Natur hat schon die meisten ihrer Früchte an die Erde zurückgegeben, es gibt aber noch einiges das gesammelt werden darf
    • Hagebutte: für Tees und Marmeladen
    • Beifuss: für Tee oder zum Räuchern während deinem Ahn*innenritual, diente als Schutzkraut vor Geistern und Verwünschungen (kannst du jetzt auch für die Rauhnächte sammeln)
Reflexion/Ritual

–– Heilung
Das Verständnis, dass wir eine Verantwortung für die Zukunft haben, die Vergangenheit zu heilen, um in der Gegenwart unser volles Potenzial leben zu können.

  • *Setzte dich anhand deiner Ahn*innentafel und Familiengeschichte, aber auch dem Kollektivem Bewusstsein damit auseinander was du in deinem Jetzt und in deinem Sein aktiv heilen möchtest.

Das können Themen sein wie: Money Mindset, Vertrauen, Selbstverwirklichung, bedingungslose Liebe usw.

–– Annahme
Wir üben uns darin, jede Erfahrung, jede Verbindung und Begegnung, ja sogar jede Kränkung, Verletzung und auch jeden Fehlschlag anzunehmen.

  • Schreibe dir hier eine Liste was du annehmen möchtest.

Wenn wir Annahme und Akzeptanz praktizieren, dann ist auch der nächste Schritt ganz einfach.

–– Vergebung
Vergebung kann ein mächtiges Tool sein – in zwei Richtungen:

  • Vergib denjenigen, deren Taten Auswirkungen auf dich und dein Leben hatten.
  • Vergib auch dir selbst für die Taten die Auswirkungen auf andere hatten.

Verbindung
Lasse dich von dieser Kraft erfüllen die du aktiviert hast und erkenne, wieviel Transformation dir schon vorangegangen ist und was für eine unglaublich mutige und visionäre Veränderung du gerade vollbringst.

–– Gehe bei dieser Übung/Ritual achtsam mit dir um und gebe dir alle Zeit der Welt zu heilen und akzeptieren

„Wir heilen die Vergangenheit für die Zukunft, um in der Gegenwart unser volles Potenzial leben zu können.“

Meliha Guri
SAMHAIN – ANCESTOR BLESSINGS mit Meliha Guri

28.10./29.10./3.11. jeweils 18:30-20:00
–– Online via Zoom (Live only) | € 55.-

laguri.com/seasonalrituals
@la_guri_vision

Meliha Guri
––– eine Seele auf feinstofflicher Reise

Als Visionärin und Weltenwand(l)erin begleite ich dich energetisch durch deine innere Welt und zu neuen Perspektiven. Mit Reiki, Energetik und zeitgemäßen schamanischen Methoden konzipiere ich Sessions, nutze Meditations- und Seelenreisen für unsere gemeinsame Arbeit und entwickle eigene Methoden. Transformation, Veränderung & Mut sind meine stetigen Begleiter.Healing doesn’t lead back to who you were, it leads to the extraordinary.

laguri.com

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.